Blog

Ein afrikanisches Frühstück

Flora (Sie macht derzeit ihr freiwilliges soziales Jahr in Deutschland) hat für die Kinder der Regenbogengruppe Galette gebacken. Das essen die Kinder in Burkina Faso zum Frühstück.

Alle haben gespannt zugeschaut, was Flora macht. Sie hat zuerst Mehl in die Rührschüssel geschüttet. In eine kleinere Schüssel kam etwas Zucker, Wasser, bis zum Schüsselrand, und Backpulver dazu. Nachdem sie es verrührt hat, wurde diese Mischung zum Mehl gegeben. Flora hat alles mit den Knethaken des Rührgerätes verrührt. In ihrer Heimat machen das die Frauen mit den Händen. Dann ruhte der Teig unter der warmen Heizung. Nun mussten wir uns alle in Geduld üben. Aber endlich war das Öl in der Pfanne heiß und Flora nahm einen kleinen Teigklumpen und ließ ihn vorsichtig in die Pfanne fallen. Es brutzelte und roch köstlich. Dann wurden die Galette gedreht und dann waren sie fertig. So entstanden viele kleine Galette. Das Frühstück begann und alle probierten. Uns hat es prima geschmeckt. Deshalb haben wir auch alles aufgegessen.

Gez. Claudia